Der Schritt aus der Haustür…

 

…puhhh..auf der Fähre angekommen! Los geht’s Richtung Osten!!!

Ich kann es nicht leugnen: die letzten Tage bzw. ehrlichgesagt Wochen waren das totale Chaos, die endlose Rush Hour auf der Gedankenautobahn ….und leider oft auch die gänzliche Achtsamkeitsaskese.

Es gibt soviel zu bedenken, Ängste, Unsicherheit, Nervosität waren meine täglichen Begleiter….und…die Uhr. Alles minutiös getimet. Auf Arbeit war ich nur körperlich anwesend hab aber irgendwie doch Alles rausgeholt was geht oder Kollegen?!?

….und eines muss ich jetzt hier mal erwähnen…ich hab die tollsten Freunde/ Familie  der Welt!!

“You know who you are!!”

Nachdem ich mich jetzt ne ganze Zeit mit allen möglichen Eventualitäten so einer Reise befasst habe, hab ich mich gestern nochmal mit meinem Kumpel Thomas getroffen, der letztes Jahr von Gnoien nach Peking gefahren ist…mich inspiriert und motiviert das extrem!

Danke Thomas für das Gespräch!

“Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit”

Read more

~~~einen Tag in einer anderen Welt~~~

“Unter meinen alten Buchen,

die wie Himmelssäulen stehn,

möchte ich Dich, o Ruhe suchen,

möchte den Himmel wieder sehn,

wie er durch die dunklen Äste,

zwiefach schön und her erscheint,

dann seh´ich gewiss das Beste

Erd und Himmel eng vereint.

Wenn des Mittags glüh´nde Schwüle,

alles lähmt und schier verdorrt,

fächelt balsamreiche Kühle

hier noch unverändert fort.

Nur die Wipfel säumt die Sonne,

bildet gold´ne Sterne dort.

Schönes Spiel, das ich mit Wonne

seh´ vom schattenreichen Ort.

Dies Gewölbe mir ersetzen,

kann nicht Mailands hoher Dom.

Ja so spricht zu meinem Herzen,

selbst St.Peter nicht zu Rom.

Nichts Vollkommnes kann entspringen,

aus der sterblichen Verstand,

Dir Natur kanns nur gelingen,

denn in dir schafft Gottes Hand.

Current Mission~~~

Current Mission~~~                                                                                                       Neubrandenburg 6.Mai 2016

…schon während der letzten größeren Aktion in Island bzw. Norwegen letzten Sommer keimte in mir der Gedanke etwas Größeres zu beginnen. Russland reizt mich schon ein Weilchen. Und auch Asien interessiert mich immer mehr. Zunächst sollte es eine Transsibirien Tour werden, doch das ist visumtechnisch etwas sehr schwer.

Visa sind in Arbeit, Ausrüstungsliste wird gedanklich erweitert und aktualisiert……die zeitintensivste Vorbereitung aber, ist und bleibt die spirituelle Vorbereitug….

 

Anfang Juni geht es los!!!

Ich hatte letztens ein Gespräch mit einem ärztlichen Kollegen aus Kasachstan—–>er: “..du hast sowas schon gemacht??”  Ich: “ja klar; war oft und viel in Skandinavien unterwegs”    er: (lacht) ” …hahaha….das kannst du doch nicht vergleichen……Straßen, Katastrophe! ….Polizei, Katastrophe……..überall Katastrophe…..”

 

Soweit so gut…….;-)