…die letzten Tage in Russland

…nachdem uns Dmitry mit seinem Rennrad so sportlich aus der Stadt gefegt hat fehlt er uns schon gefühlte zwei Minuten nach dem Abschied. Nicht nur weil er uns so fürsorglich beherbergt hat, sondern auch weil er uns vorzüglichen Windschatten gespendet hat für die ersten 35 km. Nun müssen Daniel und ich wieder ran mit unserem … Read more

…entlang der Wolga

Am Dienstagmorgen essen wir noch mit Ilya Frühstück bevor der Startschuß fällt. Es ist heiß und wie üblich können wir unsere optimistischen Vorsätze hinsichtlich einer zeitigen Abfahrt nicht realisieren. Der kurze Zeiger nähert sich der zehn ehe wir zu Potte kommen und folglich ist’s vor Ilyas Haus schon gemütlich schwül. Die Suppe läuft ohne dass … Read more